1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Wirtschaft
  6. >
  7. Neuer Geschäftsführer beim Landwirtschaftlichen Bezirksverband OWL

  8. >

Der Salzkottener Rechtsanwalt Stephan Sauer löst Herbert Quakernack ab

Neuer Geschäftsführer beim Landwirtschaftlichen Bezirksverband OWL

Der Rechtsanwalt Stephan Sauer (51) wird ab 1. Februar Geschäftsführer des Landwirtschaftlichen Bezirksverbandes Ostwestfalen-Lippe.Sauer löst Dr. Herbert Quakernack (63) ab, der in den Ruhestand geht.

wn

Stephan Sauer.

Sauer ist dann zudem alleiniger Geschäftsführer der Landwirtschaftlichen Kreisverbände Herford-Bielefeld und Lippe. Bisher führte er die Geschäfte mit Quakernack. Sauer arbeitet seit 2010 auch als Rechtsanwalt für den Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV). Der Wahl-Salzkottener hat in Münster Rechtswissenschaften studiert, war dann Rechtsreferendariat am Landgericht Dortmund und Rechtsanwalt in Gütersloh und Hamm.

Nach 28 Dienstjahren beim WLV verabschieden die Vertreter der Landwirtschaft Dr. Herbert Quakernack in den Ruhestand. Allerdings bleibt er noch als Geflügelreferent im WLV in der Geschäftsstelle in Herford bis auf weiteres. Diese Funktion hat er seit 2008 beim WLV inne.

Insbesondere WLV-Präsident Hubertus Beringmeier, WLV-Vizepräsident Wilhelm Brüggemeier, der OWL-Bezirksverbandsvorsitzende Antonius Tillmann und sein Stellvertreter Rainer Meyer danken Dr. Quakernack für seinen großen Einsatz für die Interessen des landwirtschaftlichen Berufsstandes.

Er habe mit ausgeprägter Fachkompetenz, großer Verantwortung und hohem Gespür für die landwirtschaftlichen Belange zum Wohle der bäuerlichen Familien beigetragen, erklärt Bauernpräsident Beringmeier. „Wir schätzen deine ausgleichende, sachliche und verbindliche Art, auch tragfähige Kompromisse zu entwickeln“, unterstreicht Bezirksverbandsvorsitzender Tillmann. In seiner Tätigkeit als Kreisverbandsgeschäftsführer habe er Wegweisendes mitbewirkt: So sind die beiden Geschäftsstellen des Kreisverbandes Lippe und der damals noch eigenständigen Kreisverbände Herford und Bielefeld in eine neue gemeinsame Geschäftsstelle in Herford-Elverdissen zusammengeführt und die beiden Kreisverbände Herford und Bielefeld fusioniert worden.

Startseite
ANZEIGE