1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Ueberregional
  4. >
  5. Wissenschaft
  6. >
  7. Sweat-Off Antitranspirant – Vom Geheimtipp unter Fachleuten zum Influencer-Erfolg

  8. >
Sonderveröffentlichung

Sweat-Off Antitranspirant – Vom Geheimtipp unter Fachleuten zum Influencer-Erfolg

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt am Markt, erlebt der Antitranspirant-Hersteller Sweat-Off zur Zeit enormen Aufwind. Dank einer cleveren Vermarktungsstrategie und einer verstärkten Konzentration auf den E-Commerce, konnten die Absatzzahlen innerhalb kurzer Zeit gesteigert werden. Die große Nachfrage kam selbst für den Hersteller überraschend – aktuell sind viele Produkte restlos ausverkauft.

Aschendorff Medien

Foto: Colourbox

Die Geschichte startet in den frühen 2000ern als Prof. Dr. Raulin begann sich aktiv mit den Bedürfnissen von Personen auseinanderzusetzen, die von starkem Schwitzen betroffen sind. Unzufrieden mit der Wirksamkeit und Verträglichkeit der schweißhemmenden Mittel auf dem Markt, entwickelte er die Rezeptur von Sweat-Off. 2006 gründete er die gleichnamige Firma mit dem Ziel sich als der Experte für Antitranspirante zu etablieren.

2018 wechselte die Geschäftsführung und Oxana Zhuravkova übernahm die Leitung. Sie passte das Sortiment an und setzte verstärkt auf verschiedene Formen des Digital Marketing und erschloss so vollkommen neue Zielgruppen.

Richtete sich die Sortimentsgestaltung zu Beginn vor allem an den Bedürfnissen von Starkschwitzenden aus, ergänzen inzwischen sog. Convenience-Produkte das Sortiment. Bspw. der Sweat-Off Stick – er ist als Hybrid aus Deo, Antitranspirant und Pflege eine ideale Ergänzung im schnellen Alltag der neu erschlossenen Zielgruppen.

Der Sweat-Off Stick ist auch ein gutes Beispiel, wie stark Umbauprozesse bereits Früchte tragen. Schon kurze Zeit nach Produktlaunch ist er restlos ausverkauft. Insgesamt kann sich die Bilanz von Sweat-Off mehr als sehen lassen - im 1. Halbjahr 2021 wurde der Jahresumsatz von 2020 bereits eingeholt.

Glücklich über den neuen Erfolg, aber auch ein wenig überrumpelt, sagt Geschäftsführerin Zhuravkova: „Wir sind stolz und freuen uns weiterhin über jeden Menschen, dem wir bei seinem Schwitzproblem helfen können. Und wenn das weiterhin mehr sind, als wir geplant hatten, umso besser!“.

Pressekontakt:

Sweat-Off GmbH
Geschäftsführung: Oxana Zhuravkova
Reinhold-Frank-Straße 58
76133 Karlsruhe
Deutschland

Telefon: +49 (0) 721 151 99 055
Telefax: +49 (0) 721 151 99 056
E-Mail: presse@sweat-off.com

Sweat-Off Geschichte

In seinem Alltag trifft Prof. Dr. Christian Raulin immer wieder auf Menschen, die unter starker Schweißbildung leiden. Die Betroffenen fühlen sich häufig in ihrem privaten und beruflichen Leben sehr eingeschränkt und sehen sich einem hohen Leidensdruck ausgesetzt. Unzufrieden mit der Wirksamkeit und Verträglichkeit der schweißhemmenden Mittel, die es auf dem Markt gab, begann Prof. Dr. Raulin sich aktiv mit den Bedürfnissen der Betroffenen auseinanderzusetzen.

Zusammen mit ihnen und auf Basis seiner langjährigen Erfahrung entwickelte er schließlich eine spezielle Rezeptur für ein hochwirksames und dabei gut verträgliches Antitranspirant, welches die Schweißbildung auf ein natürliches Maß reduziert.

Experten empfehlen Experten

Bereits seit 2006 wird das Sweat-Off Antitranspirant angeboten und hat sich seitdem bei zahlreichen Anwendern bewährt. Prof. Dr. Christian Raulin gründete das Unternehmen mit dem Ziel sich als der Experte für sogenannte Antitranspirante auf dem deutschsprachigen Markt zu etablieren.
Dieses Ziel ist inzwischen erreicht: Fachleute empfehlen heute Sweat-Off-Produkte bei vermehrter Schweißbildung und Minderung von starkem Schwitzen bei Frauen in verschiedenen Lebensphasen.

Startseite