1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Ueberregional
  4. >
  5. Wissenschaft
  6. >
  7. Unterleibsschmerzen beim Mann – mögliche Ursachen

  8. >

Gesundheit

Unterleibsschmerzen beim Mann – mögliche Ursachen

Unterleibsschmerzen beim Mann? Ist das nicht eigentlich eher ein Frauenproblem? Mitnichten! Auch Männer haben einige Schmerzquellen zwischen Bauchnabel und Becken. Die Ursachen sind dabei recht breit gefächert und nicht immer harmlos.

Aschendorff Medien

Foto: Colourbox

Unterleibsbeschwerden beim Mann: Ursache Prostata

Vor allem bei älteren Männern steigt das Risiko auf Unterleibsschmerzen, die von der Prostata herrühren.[1] Die wahrscheinlichsten Ursachen sind beim Mann dann eine Prostataentzündung, medizinisch Prostatitis genannt, oder eine Vergrößerung des Organs.

Bei der Prostatitis rührt die Entzündung meist von Bakterien her, die unter anderem im Rahmen eines Harnwegsinfektes in dem Organ aufsteigen können. Sie ist aber auch als sogenannte abakterielle Prostataentzündung ohne Keimbefall möglich. Die Unterleibsschmerzen spüren die betroffenen Männer vor allem sehr tief im Bereich der Blase und des Damms. Manche Patienten leiden zusätzlich unter Schmerzen beim Stuhlgang.

Neben einer Entzündung macht sich manchmal auch eine Vergrößerung der Prostata unangenehm bemerkbar. Zu den Problemen beim Wasserlassen kann außerdem die Raumforderung in diesem Bereich Unterleibsschmerzen verursachen. Diese hat aber längst nicht jeder Mann bei einer Vergrößerung der Prostata. Ein sicherer Anzeiger ist der Schmerz also nicht.

Unterleibsschmerzen beim Mann: Ursache Hoden

Hoden und Nebenhoden sind ein äußerst empfindlicher Bereich. Entzündet er sich, ist das für den Betroffenen sehr unangenehm. Die Unterleibsschmerzen treten beim Mann dann nämlich nicht nur in den Hoden auf. Sie strahlen möglicherweise auch in die Leistengegend und in den Unterbauch aus.

Sehr schmerzhaft kann außerdem eine Hodendrehung werden. Dabei drehen sich Hoden und Samenstrang um die Längsachse. In der Folge unterbricht die Durchblutung des Gewebes, wodurch es schon nach kurzer Zeit abzusterben beginnt, wenn keine zeitnahe Behandlung beginnt. Bemerkbar macht sich die Hodendrehung durch heftige Schmerzen in den Hoden, die ins umliegende Gewebe ausstrahlen.

Ein weiterer möglicher Auslöser für Unterleibsbeschwerden beim Mann ist Hodenkrebs. Anfangs spüren die Betroffenen die Schmerzen nur im sich vergrößernden Hoden. Später tritt ein diffuser Schmerz hinzu und Bauchschmerzen können auftreten.Unterleibsschmerzen beim Mann: Ursache Darmerkrankunge

Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Darmerkrankungen, die ursächlich für Unterleibsbeschwerden bei Männern sein können. Eine der häufigsten Erkrankungen sind Magen-Darm-Infekte. Sie gehen zwar vorüber, können aber Krämpfe und damit heftige Bauchschmerzen verursachen, die auch den Unterbauch betreffen. Verstopfung und das Reizdarm-Syndrom machen sich so ebenfalls oft bemerkbar.

Je nach Lage und Größe von Divertikeln oder Polypen rühren Unterleibsschmerzen manchmal zudem von organischen Veränderungen im Darm des Mannes her. Divertikulitis zeichnet sich dabei durch länger anhaltende Schmerzen aufgrund der Entzündung aus. Eine mitunter sehr schmerzhafte Entzündung ist zudem die Colitis ulcerosa, deren teils diffuse, teils krampfhafte Schmerzen unregelmäßig auftreten.

Auch gefährliche Erkrankungen wie ein Darmverschluss oder ein Gefäßverschluss im Darm können Unterleibsschmerzen beim Mann verursachen. Während die Schmerzen beim Darmverschluss aber langsam intensiver werden, setzen sie beim Gefäßverschluss plötzlich und sehr heftig ein.

Unterleibsschmerzen beim Mann: Ursache Niere

Melden sich die Unterleibsschmerzen eher in den Seiten und im Rücken, kann das bei Männern auf eine Nierenbeckenentzündung oder Nierensteine hindeuten. Mitunter treten zusätzlich Bauchschmerzen hinzu. Vor allem bei einer Entzündung ist die Niere sehr druckempfindlich und schmerzt bei Berührung intensiv. Nierensteine dagegen sind lange symptomlos. [2] Verändert jedoch ein Stein seine Lage, löst er mitunter kolikartige, plötzliche und sehr intensive Schmerzen aus. Diese strahlen dann häufig in den gesamten Unterbauch aus.

Unabhängig davon, ob Steine oder eine Entzündung Unterleibsbeschwerden beim Mann auslösen, sind die Schmerzen ein starkes Signal, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Unterleibsschmerzen beim Mann: Weitere Ursachen

Wer beim Niesen, Husten oder Tragen schwerer Lasten Schmerzen im Leistenbereich hat, die mitunter bis in die Hoden ausstrahlen, hat eventuell einen Leistenbruch. Die Ausstülpung, die beim Leistenbruch entsteht, ist in der Regel tastbar. Dabei treten die innere Bauchwand oder sogar Darmteile durch eine Schwachstelle im Bindegewebe.

Selten, aber im fortgeschrittenen Stadium durchaus schmerzhaft ist ein Aneurysma der Bauchaorta. Diese Aussackung der Arterie macht sich allerdings oft erst durch Schmerzen bemerkbar, wenn sie gerissen ist und unvermittelte, starke, schneidende Schmerzen im unteren Bauch einsetzen.

Nicht zuletzt können Probleme der Lendenwirbelsäule ebenfalls zu Unterleibsschmerzen führen. Hat der Mann einen Bandscheibenvorfall in diesem Bereich, strahlen sie etwa bis ins Steißbein aus. Aber auch Fehlstellungen oder Überlastungen können sich über den Rücken hinaus schmerzhaft auswirken.

[1] Prostata Hilfe e.V.: Gutartige Prostatavergrößerung – das sollte Mann wissen! URL: https://www.prostata-hilfe-deutschland.de/wissen/gutartige-prostatavergroesserung-bph (17.02.2021).

[2] Berufsverband Deutscher Internisten e.V.: Nierensteine: Symptome. URL: https://www.internisten-im-netz.de/krankheiten/nierensteine/symptome-auswirkungen/ (17.02.2021).

Startseite