1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. Sport
  6. >
  7. Ludwig-Partnerin Kozuch macht längere Beachvolleyball-Pause

  8. >

Offene Zukunft

Ludwig-Partnerin Kozuch macht längere Beachvolleyball-Pause

Berlin (dpa)

Von dpa

Laura Ludwig und Margareta Kozuch (l) kamen bei Olympia in Tokio auf Platz fünf. Foto: Marijan Murat/dpa

Beachvolleyball-Nationalspielerin Margareta Kozuch legt eine längere Pause ein und hat für die weitere Saison ihre Teilnahme an Wettkämpfen abgesagt.

«Nach Abstimmung und letztlich auf Empfehlung meiner persönlichen Betreuer habe ich mich schweren Herzens entschlossen, meinem Körper die nächste Zeit eine intensive Phase der Regeneration zu geben», teilte die ehemalige Hallenspielerin Kozuch auf Facebook mit. Mit Rücksicht auf ihre Gesundheit wolle sie «jede starke Belastung vermeiden», erklärte Kozuch weiter.

Fünfte bei Olympia

Die sportliche Zukunft gemeinsam mit Laura Ludwig, Deutschlands erfolgreichster Sand-Spielerin, bleibt offen. Das Duo hatte bei den Olympischen Spielen in Tokio nach wechselhaften Leistungen Platz fünf belegt und danach den geplanten Auftritt bei den Europameisterschaften kurzfristig gestrichen.

Beim in Hamburg gestarteten Turnier «King of the Court» und bei den deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand Anfang September werde sie nicht dabei sein. «Es ist für mich gerade noch schwer zu verarbeiten und auch traurig», schrieb die 34 Jahre alte Kozuch und schloss an: «Aber: ich komme wieder.»

Die ein Jahr ältere Ludwig hatte die EM-Absage von Wien damit begründet, «erst einmal wieder die Batterien aufladen» zu müssen. In Hamburg tritt Deutschlands beste Beachvolleyballerin mit der Schweizerin Anouk Vergé-Dépré an. Für den nationalen Titelkampf an der Ostsee wird nun eine neue Partnerin gesucht. Die Gedanken an ein Karriereende hat die Olympiasiegerin von 2016 bisher noch zur Seite geschoben. «Es wird schwer, damit aufzuhören. Ich kann mir noch nicht vorstellen zu sagen, jetzt ist Schluss. Vor dem Moment graut mir. Und das hat nichts mit den ganzen Titeln zu tun», hatte Ludwig vor ihrem Tokio-Start der Deutschen Presse-Agentur gesagt.

Startseite