1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Überregional
  4. >
  5. WM2022 Top-News
  6. >
  7. Collina: WM-Schiedsrichterinnen «bereit für jedes Spiel»

  8. >

FIFA-Schiedsrichterchef

Collina: WM-Schiedsrichterinnen «bereit für jedes Spiel»

Doha (dpa)

Für die drei erstmals nominierten Schiedsrichterinnen bei dieser Fußball-WM gibt es nach Angaben von FIFA-Schiedsrichterchef Pierluigi Collina keinerlei Einsatz-Beschränkungen wegen ihres Geschlechts.

Von dpa

Pierluigi Collina, Vorsitzender der FIFA-Schiedsrichterkommission. Foto: Martin Meissner/AP/dpa

«Sie sind nicht hier, weil sie Frauen sind, sondern als FIFA-Referees», sagte der Italiener bei einer Pressekonferenz des Weltverbandes in Doha auf die Frage, ob die Schiedsrichterinnen für einige Partien beispielsweise aus religiösen Gründen nicht infrage kämen.

«Sie sind als FIFA-Referees hier und bereits für jedes Spiel», bekräftigte Collina. WM-Gastgeber Katar und anderen Teilnehmerländern wie Iran und Saudi-Arabien werden auch mangelnde Frauenrechte vorgeworfen.

Erstmals in der Geschichte der FIFA stehen mehrere Schiedsrichterinnen im WM-Aufgebot. Nominiert wurden Stéphanie Frappart aus Frankreich, Salima Mukansanga aus Ruanda und Yoshimi Yamashita aus Japan sowie drei Assistentinnen. «Es ist natürlich etwas Neues und daher etwas, das Aufmerksamkeit und Interesse auf sich zieht», sagte Collina. «Aber für uns sind sie Referees.» Es gebe keine Quote oder Vorgabe für die Anzahl an Schiedsrichterinnen bei einem Turnier, betonte der 62 Jahre alte Italiener.

Startseite
ANZEIGE